Die Anforderungen an unsere Kinder haben sich deutlich verändert. Die Erwartungshaltung, angefangen von den Eltern bis hin zur Gesellschaft, haben sich erhöht. Der Stresspegel und die Angst vor dem Versagen sind deutlich gestiegen. Hinzu kommt, dass sich die Sozialkompetenz, die aufgrund der neuen Medien und ähnlicher Einflüsse, deutlich verringert hat.

Abgerundet wird das mit einer neuen Qualität der Empfindsamkeit. Das führt dazu, dass Kinder (vor allem bis zum 9. Lebensjahr) viel feinfühliger sind und schneller auf Disharmonie reagieren.

Ich behandle seit 2012 Kinder und begleite diese bei Krankheiten parallel zur Schulmedizin.

In meiner langjährigen Erfahrung bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen von 3-16 Jahren hat sich gezeigt, dass besonders Kinder sehr gut auf Reiki reagieren. Ich behandle die Kinder in einer kindgerechten, spielerischen Art und lasse mich dabei ganz auf sie ein.

Reiki ist eine sogenannte Seelenenergie und spricht vor allem bei Kindern sehr gut an. Das logische Denken ist noch nicht so ausgeprägt und so kann der Heilungsprozess besser voranschreiten. Denn Selbstheilung ist nach meinem Verständnis ein unbewusster Vorgang.

Mögliche Verbesserungen bei der Behandlung sind:

  • Höhere Konzentrationsfähigkeit
  • Besserer Sprachfluss
  • Reduzierung von Hautekzemen
  • Verbesserter Schlaf
  • Weniger Alpträume
  • Besserung bei chronischen Krankheiten
  • Der Heilungsprozess wird positiv unterstützt